Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Otto Gravert hat das Amt des Ersten Vorsitzenden der KJS Eckernförde übergeben

24. 06. 2022

Spätestens seit dem 17.04.2004 war Otto Gravert allen Jägerinnen und Jägern der Kreisjägerschaft Eckernförde e. V. bestens bekannt. Ab diesem Zeitpunkt lenkte und leitete er in seiner eigenen – uns lieben - Art verlässlich die Geschicke der KJS Eckernförde durch Flaute, Wind und Sturm.

Otto Gravert

Gravert hatte an diesem Tage den bisherigen Vorsitzenden Heino Bothmann abgelöst und war damit in große Fußstapfen getreten; es zeigte sich in seiner immerhin 16 Jahre währenden Amtszeit, in der er die Geschicke der Kreisjägerschaft lenkte und leitete, dass er sie voll und ganz auszufüllen wusste.

Bereits im Jahre 1972 hatte der heute 70-Jährige erstmals seinen Jagdschein gelöst und genoss, neben seinen Aufgaben in vielen Ehrenämter und dem von ihm landwirtschaftlich geführten Hof in Lindau, die Ruhe und Entspannung beim Ansitz auf Bock, Damwild oder Sau. Hier konnte er sich ganz entspannen und in Ruhe über Sinn und Unsinn des Lebens nachdenken, wie er selbst mit einem Schmunzeln erklärte. Gravert ist Besitzer einer kleinen Eigenjagd und Pächter in einem Genossenschaftsjagdbezirk. Er kannte somit die Sorgen und Nöte „seiner“ Jäger_innen in fast allen Bereichen sehr gut. Er befand sich ja damit an der Basis und freute sich über die besondere Kameradschaft mit anderen Jäger_innen sowie auch mit den Jagdgenossen.

Viel zu tun gab es für ihn in dem übernommenen Amt, das er niemals so nebenbei ausführte: Die Wilddichte, Jagd- und Schonzeitenverordnung, das Thema Fallwild Verkehr, Probleme mit dem Wolf – es gab wohl kaum einen Tag, an dem er sich nicht um einen jagdlichen Brennpunkt einzubringen und zu kümmern hatte.

Das Thema Erhaltung und Erneuerung des Schießstandes Baumgarten und dessen Zukunft entwickelte sich für den Vorsitzenden zu einem nervenaufreibenden Dauer-Brennpunkt. Hier mußte er sich ständig neuen behördlichen Vorschriften, Barrieren und Problematiken stellen und sich in Verhandlungen mit Vertretern des Kreises Rendsburg-Eckernförde und örtlichen Bürgermeistern vermittelnd auseinandersetzen. Als Erfolg konnte er letztlich auf einen von Bleischroten und Schadstoffen dekontaminierten sowie schuldenfreien Schießstand schauen, auf dem zumindest der Schießbetrieb – wenn auch eingeschränkt - weiterlaufen kann.

In vielen Sitzungen und Gesprächen in Bezug auf das Wildtierkataster, die damalige Einführung der bleifreien Munition in Schleswig-Holstein und, und, und, standen auf der Agenda von Gravert.

Für Gravert standen bei allen jagdpolitischen und gesellschaftlichen Diskussionen, in denen er sich enthusiastisch eingebrachte, immer die Waidgerechtigkeit und das gesunde Verhältnis zur Natur an aller oberster Stelle. Aus diesem Grunde stand und steht für ihn als oberste Prämisse „Wald und Natur mit angepasstem Wildbestand“.

Dass Gravert sich nicht nur im Bereich der Jagd einbrachte, sondern neben seinem anstrengenden Beruf als Landwirt und Rinderzüchter, zudem viele Ehrenämter im kommunalpolitischen Bereich aktiv ausübte, wurde am 27.10.2020 herausragend gewürdigt, indem er mit dem Verdienstkreuz am Bande vom Ministerpräsidenten Daniel Günther ausgezeichnet wurde.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der KJS Eckernförde am 26. Mai 2022 endete seine äußerst arbeitsreiche und vorbildliche Amtszeit nach immerhin 16 Jahren. Im Kreise „seiner“ Jägerinnen und Jäger übergab Otto Gravert seinen Vorsitz mit den Worten: „Es wird Zeit, dass Jüngere zum Zuge kommen“, an seinen Nachfolger Sven Bielfeldt.

In einer Laudatio durch den Kreisjägermeister Olaf Malmström wurde Gravert für seinen Einsatz als Vorsitzender der KJS Eckernförde besonders geehrt. Ihm wurde im Anschluss an die Rede die silberne Ehrennadel des LJV verliehen.

Seine Ehefrau Heike, die ihn nicht nur während der 16 Jahre Amtszeit stets unterstützt und den Rücken freigehalten, sondern ihn bei dieser letzten Amtshandlung begleitet hatte, erhielt einen Blumenstrauß.

Zudem erhielten Beide als Abschiedsgeschenk einen Geschenkgutschein für ein Erholungs-Wochenende von der anstrengenden Vorstandsarbeit.

Otto & Heike Gravert

Gravert wurde emotional von den Jagdhornbläser_innen mit der Ehrenfanfare und dem stehendem Beifall von seinen Jägerinnen und Jägern verabschiedet.

Doch keine Sorge; Otto Gravert bleibt der Kreisjägerschaft Eckernförde auch weiterhin erhalten. Er wurde nach der Amtsübergabe - auf Beschluss des erweiterten Vorstandes - durch den Ersten Vorsitzenden Sven Bielfeldt zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Von dieser Stelle aus sagen wir Dir, lieber Otto, noch einmal Waidmannsheil verbunden mit großem Dank für die harmonische und konstruktive Zeit mit Dir sowie für Deinen unermüdlichen persönlichen Einsatz für die Belange und Nöte Deiner Kreisjägerschaft Eckernförde e. V..

 

Uwe Jacobi

Beisitzer in der KJS Eckernförde e. V.

 

Nächste Veranstaltungen:

08. 10. 2022 - 10:00 Uhr

 

12. 10. 2022 - 19:00 Uhr

 

20. 10. 2022 - 19:30 Uhr

 

Veranstaltungen