Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Trichinenprobenergebnis - Wildursprungsschein mit Trichinenuntersuchungsvermerk per E-Mail schnell zurückerhalten.

08. 11. 2023

Der Leiter des Fachdienstes Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Kreises Rendsburg-Eckernförde, Herr Stefan Bork, weist aktuell auf Folgendes hin:

Bei der Rücksendung der ausgefüllten Wildursprungsscheine / Trichinenuntersuchungen vom Kreis Rendsburg-Eckernförde an die Revierinhaber, ist es in den letzten Monaten zu teilweise erheblichen Zeitverzögerungen durch eine schleppende Briefzustellung gekommen.

Diese betrug bis zu 10 Tage vom Absender zum Empfänger. 

Da dieser Zeitraum in Hinblick auf die Wildvermarktung nicht akzeptabel ist, wurde in einem Gespräch zwischen dem Kreisjägermeister Olaf Malmström und dem Leiter des Kreisveterinäramtes Rendsburg-Eckernförde, Herrn Stefan Bork, vereinbart, das künftig der Wildursprungsschein mit dem Trichinenuntersuchungsvermerk von dort auch per E-Mail zurückerhalten werden könne.

 

Wie ist der Weg? Alle diejenigen, die künftig den Wildursprungsschein mit Trichinenuntersuchungsvermerk vom Veterinäramt per E-Mail erhalten möchten, müssen ihre E-Mail-Adresse auf den Wildursprungsschein vermerken. So eingereicht erhalten diese das Trichinenuntersuchungsergebnis zeitnah von dort an ihre angegebene E-Mail-Adresse.

In diesem Fall entfällt dafür die postalische Zustellung des Originals mit dem bekannten Durchschlag. 

Dieses ist ein richtiger Schritt in die Digitalisierung und ein weiterer Betrag zum Umweltschutz, da wir Material und Ressourcen – und Zeit - sparen.

 

Alle diejenigen, die weiterhin ausschließlich ihre postalische Anschrift notieren, erhalten den Wildursprungsschein im Original über den bisherigen - und damit zeitlich verzögerten - postalischen Weg zurück.

 

Nächste Veranstaltungen:

03. 08. 2024 - Uhr bis Uhr

 

03. 08. 2024 - Uhr

 

07. 09. 2024 - Uhr

 

Veranstaltungen