Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Grundschule Fleckeby auf Spurensuche mit der Kreisjägerschaft

Augenkontakt
Tiere zum Kennenlernen
Zusammen mit ihrem Maskottchen, dem Mauswiesel Wusel, begab sich die Klasse 2a der Grundschule Fleckeby am 17.03.2023 auf Spurensuche.
 
Klassenlehrerin Hiskea Witt hat ihre Schüler*innen bereits im Unterricht hervorragend an das Thema Wald herangeführt, so dass diese schon zu echten Experten geworden sind.
 
Um viele spannende Fragen zu klären, haben die kleinen Naturfreunde die Fleckebyer Revierjäger zu sich eingeladen. Anhand der zahlreichen Präparate der KJS Eckernförde konnte Jäger Jan Pohl den Schüler*innen die regionalen Waldbewohner zeigen, deren Lebensräume erklären und über die vielfältigen Aufgaben eines Jägers erzählen.
 
Schnell stellte sich heraus, dass die Kids durch ihre regelmäßigen Ausflüge in den Schulwald mit dem richtigen Verhalten in Wald und Flur bestens vertraut sind. Das freute den Jäger natürlich ganz besonders.
 
Damit die Schüler*innen weiter auf Entdeckertour gehen können, gab es noch tolle Kinderliteratur aus dem LJV / DJV Shop.
Jagdvorsteher Heiko Kühl lobte seine Jäger für die wiederholte Unterstützung der Schule und sicherte bereitwillig eine Übernahme der Kosten für die beschafften Lehrmittel durch die Fleckebyer Jagdgenossenschaft zu."
(Bilder H.Witt, Text J.Pohl)
Spende
Wiesel

Aus Schleikurier September 2022:

Rückblick zur Aktion der Jäger: Schüler*innen der Grundschule Fleckeby lernen in der Natur
(Kreisjägerschaft Eckernförde e. V. Mitglied im Landesjagdverband Schleswig-Holstein e. V.)

 

Es knackt und raschelt. Gespannt schauen sich die Kinder im Wald um. Da! Ein Grünspecht, dort ein Rehkitz, ein Igel, ein Dachs, ein Hermelin,

ein Hase und noch viele weitere Tierpräparate von großen und kleinen Wildtieren bestaunten die aufgeweckten Entdecker während sie Wissenswertes zu den einzelnen Tieren erfuhren.

Marder, Dachs, Fuchs, Fasan etc. faszinieren

 

Am 30. Juni erkundeten 15 Grundschulkinder mit den beiden Pächtern des Fleckebyer Jagdreviers Jan Pohl und Matthias Thordsen sowie der Obfrauen für Kinder und Jugendarbeit der Kreisjägerschaft Eckernförde, Anett Jacob und Doris Jacobi, den Lebensraum Natur in einem kleinen Waldstück nahe der Schule. Sie suchten und fanden Wildtierpräparate, beobachteten mit Ferngläsern von einem mobilen Ansitzwagen aus die Umgebung oder übten sich im Schätzen von Entfernungen.

 

Warum muss der Hund im Wald angeleint sein? Sollte man auf den gekennzeichneten Wegen bleiben? Wie verhalte ich mich, wenn ich ein Wildtier sehe und es vielleicht nicht scheu ist? Und, wo leben Reh, Hase und Fuchs eigentlich? Die Jäger erklärten spannende und wichtige Fragen, was es im Wald alles zu bestaunen und zu beachten gibt, welche Aufgaben der Jagdhund hat und welche Tiere man beobachten kann, aber keinesfalls stören sollte. Einige Schüler*innen zeigten sich schon als richtig kleine Experten.

Auch Jagdhund Cendo fanden die Kinder spitze. Er zeigte, was ein dafür ausgebildeter Jagdhelfer auf vier Pfoten können muss. Super lieb
war er aber natürlich auch. Zum Ende gab es noch eine kleine Überraschung von den Jägern für die Kinder.
Alle waren sich einig: so etwas möchten wir wiederholen.
(Anett Jacob)

Nächste Veranstaltungen:

03. 08. 2024 - Uhr bis Uhr

 

03. 08. 2024 - Uhr

 

07. 09. 2024 - Uhr

 

Veranstaltungen