Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bekanntmachungen & Termine

Fürstplesshorn KJS Eckernförde
Parforcehorn-Bläserkreis Eckernförde

Der Parforcehorn-Bläserkreis Eckernförde plant mit seinen Brandenburger Bläserfreunden aus Luckenwalde ein gemeinsames jagdliches Konzert in der Kirche zu Rieseby durchzuführen.

Hierzu sind alle interessierten Bürger sehr herzlich eingeladen.

Bereits vor 3 Jahren waren wir Eckernförder Bläser zu einem Treffen nach Frankenfelde / Luckenwalde in Brandenburg gefahren, um uns dort jagdmusikalisch in der Klosterkirche Kloster Zinna in Jüterbog vorzustellen. Es war ein voller Erfolg für alle.

Beide Bläsergruppen werden an dem Abend in Rieseby wieder gemeinsam aber auch getrennt, klassische Musikstücke und Fanfaren wie z. B. den Jägerchor aus dem Freischütz über den Triumphmarsch bis zur Europahymne im Wechsel vorstellen.

Die Freunde der Jagdmusik können den einzigartigen, etwas rauhen Klang des Parforcehorns in den unterschiedlichsten Darbietungen musikalisch genießen.

Wir freuen uns auf den Konzertabend in der Riesebyer Kirche am 03. September 2022 um 18.00 Uhr und auf Ihren Besuch.

 

Klaus Georg Gäde

Karin Schröder

Ihr prägendes Jagdhorn wird hier wohl nie verklingen...

Die Jagd ist aus, der Hörnerklang verhallt -

Karin Schröder verstorben

 

Die Jagdhornbläser_innen der Kreisjägerschaft Eckernförde e. V. trauern um ihre ehemalige Kreisbläserobfrau Karin Schröder, die am 14. Dezember 2020 im Alter von 79 Jahren friedlich eingeschlafen war.

Ein passioniertes und verdientes Herz, gerade in der Erhaltung von Brauchtumspflege und des Jagdhornbläserwesens, hat damit aufgehört zu schlagen.

Nachdem Karin bereits viele Jahre der Jagdhornbläsergruppe Hüttener Berge mit konsequenter Hand als Korpsleiterin vorgestanden hatte, übernahm sie zudem das Amt der Kreisbläserobfrau in der KJS Eckernförde. Diesem Amt stand sie bis zum Jahre 2001 vor, nachdem sie dieses in die Hände von Marita Hansen legte, welche Karin, noch als junges Mädchen in die Kunst des Jagdhornblasens eingeführt hatte.

So „nebenbei“ hielt Karin das Amt der Landesbläserobfrau im Landesjagdverband Schleswig-Holstein in ihren Händen, dass sie sehr erfolgreich von 1997 bis zum Jahre 2002 souverän, jedoch bestimmt, ausübte.

Über 25 Jahre leitete die musikalisch engagierte Karin zudem den Parforcehorn-Bläserkreis Eckernförde und ließ dabei mit einfühlsamer Hand die Hubertusmessen im Altkreis Eckernförde zu musikalischen Klangvorstellungen mit Gänsehauterlebnis in unseren Kirchen aufblühen. An ihrer Seite immer dabei ihr Mann Klaus, der ebenfalls passionierter Jagdhornbläser war.

Der Höhepunkt in diesem Amte war für sie offensichtlich die Erste Landeshubertusmesse in Schleswig-Holstein bis dato, die sie mit dem damaligen Landesbläservorstand im Jahre 1997 in der Nikolaikirche zu Kiel unter großer Beachtung und hohem Besucherandrang initiiert hatte. Nicht genug damit, gab Karin zudem mehrere Jagdhorn-Seminare in Es auf der Nordseeinsel Föhr und im Schloss zu Noer.

Herausfordernder Punkt in ihrem passionierten musikalischen Leben war wohl der im Jahre 1991 stattfindende Landesbläserwettbewerb auf dem Gut Altenhof, den sie zusammen mit ihren Jagdhornbläser_innen zu einem musikalisch gesellschaftlichen Ereignis für ganz Schleswig-Holstein werden ließ.

Hier auf dem Gute Altenhof bei Eckernförde verbrachte Karin mit ihrem Mann Klaus auch ihr Jägerleben. Als Jagdaufseher betreute das Paar gemeinsam den gesamten östlichen Bereich des Gutes, wunderschön am Ostseestrand gelegen. Viele Gesellschaftsjagden wurden von ihnen organisiert und Karin verstand es dabei, Jungjäger_innen nach diesen Jagden nach altem Brauch und jagdlicher Sitte persönlich in den Jägerstand zu erheben. Selbstverständlich wurden diese Fuchs- / Gänse- / Treib- und Schalenwildjagden unter Weisungen des Jagdherrn Christoph von Bethmann Hollweg, dem Karin und Klaus als Adjutanten mit ihren Jagdhörnern zur Seite standen, geführt, geleitet und die Strecken letztlich ehrenvoll verblasen.

Karin, wie auch ihr Mann Klaus, waren im Jagdgebrauchshundewesen der KJS Eckernförde bekannte Größen. Sie bildeten selbst so manchen Deutsch Drahthaar aus und führten diese auch erfolgreich durch die schwierigen Prüfungen und die Jagd.

Auserkorener Liebling von Karin, aus all diesen Vorstehhunden, war jedoch Ihr Drahthaar-Rüde Cliff. Dieser wich ihr nicht von der Seite und durfte sich auch Sachen herausnehmen, die sie bei ihren vorherigen Jagdhunden nie hätte durchgehen lassen.

In späteren Jahren verfasste Karin als Mitglied der Senioren-Redaktion der Shz nette Beiträge über die Jagd in all ihren Facetten, die sehr positiv von der Leserschar im weiten Umkreis von Eckernförde wahrgenommen wurden.

Karin Schröder wird vielen Jäger_innen in Erinnerung bleiben, ging sie doch gemeinsam mit Klaus durch ein jagdlich ereignisreiches Leben. Die Jagdmusik war jedoch für Karin immer der rote wichtige Faden darin.

Ihr prägendes Jagdhorn wird daher hier wohl nie verklingen.

Unsere Trauer und unser aufrichtiges Mitgefühl richten sich auch an ihre Kinder und Enkelkinder.

Als letzter Gruß von hier mit DANKE SCHÖN – AUF WIEDERSEHN von Deinen Jagdhornbläser_innen.

 

Mandy Rose Wargenau Hahn             Marita Hansen             

Landesbläserobfrau                            Kreisbläserobfrau KJS Eckernförde

                

Uwe Jacobi

Verfasser & Autor

Nächste Veranstaltungen:

08. 10. 2022 - 10:00 Uhr

 

12. 10. 2022 - 19:00 Uhr

 

20. 10. 2022 - 19:30 Uhr

 

Veranstaltungen